Gründung/Registrierung

Die Tagesstätte GAC wurde im Jahre 1990 von verantwortungsbewussten Eltern – alle wohnhaft in einem der größten Armenviertel*) von Belo Horizonte – gegründet, um ihren Kindern einen sicheren Aufenthalt, gute Erziehung und regelmäßige Mahlzeiten bieten zu können, während sie selbst einer Arbeit nachgehen. *) Favela „Aglomerado Sta. Lúcia“, im Volksmund...

Weiterlesen >

Betreuung/Versorgung

Die Tagesstätten sind inzwischen zu einer festen Institution in der Favela geworden, die rund 200 Kinder zwischen 2 und 14 Jahren betreut und fördert. Die Vorschulkinder werden ganztags entsprechend ihrem Alter betreut; sie können spielend lernen, sich in eine Gruppe zu integrieren, erhalten regelmäßige Mahlzeiten und werden in ihren Fähigkeiten...

Weiterlesen >

Räumlichkeiten/Angebote

GAC verfügt über ein Hauptgebäude, das neben den Gruppenzimmern für die Klein- und Vorschulkinder, Küche und Speisesaal auch das Büro beherbergt sowie über einen überdachten Innenhof als Spiel- und Veranstaltungsfläche verfügt. Im Nebengebäude befinden sich die Gruppenzimmer für die Schulkinder, Küche und Speisesaal, PC-Raum, Bibliothek und Videozimmer, Sport- und Veranstaltungshalle...

Weiterlesen >

Finanzierung

Die Finanzierung des Projektes erfolgt zu etwa 2/3 über die Stadt Belo Horizonte, über Spenden und durch die Elternbeiträge (30 bzw. 22 R$ pro Monat). Bei der Höhe der Beiträge stoßen die Familien schnell an ihre Grenzen, was zu einer großen Fluktuation führt. Das wiederum steht dem Ziel der Einrichtung...

Weiterlesen >

Resümee

Das vielfältige Angebot bei GAC hebt sich deutlich von dem der staatlichen Ganztagsschulen ab. GAC-Kinder sind in ihrer Entwicklung weiter und in ihren schulischen Leistungen besser, als Favela-Kinder, die diese Einrichtung nicht besuchen können. Damit ist GAC eine Einrichtung, deren Überleben wichtig und notwendig ist, um den Kindern wirklich ein...

Weiterlesen >