Kinderhorizonte e.V. – Rundschreiben 01 / 2012


Liebe Spender und Paten,

 Kinderhorizonte e.V.  freut sich auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückschauen zu können.

 Wie immer bedanken wir uns bei Euch recht herzlich dafür, da ohne Eure Hilfe und Spendengelder all das nicht möglich wäre.

 Auch im neuen Jahr wird es wieder viele Neuigkeiten bei GAC geben.

 Einige davon erfahrt ihr bereits in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

1. Das neue Jahr 2012 beginnt vielversprechend …

Mit der Wiedereröffnung der Tagesstätten im Februar ist die Zahl der Anmeldungen wieder soweit angestiegen, dass die Auslastung 100% beträgt. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Genehmigung seitens des Stadtrats wurde zusätzlich eine neue Gruppe für einjährige Kinder eingerichtet. Die beiden Bilder zeigen den eigens dafür eingerichteten Raum.


Durch die Vollauslastung und die neue Gruppe werden jetzt insgesamt 221 Kinder bei GAC betreut. 128 Kinder befinden sich in der Ganztagsbetreuung der kleinen Gruppe und 93 Kinder und Jugendliche in der Tagesstätte der großen Gruppe.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass ab Mai 2012 der von der Stadt Belo Horizonte gewährte Bildungszuschuss von 50 R$ auf 80 R$ pro Kind erhöht werden soll. Einzige Bedingung ist, dass die sanitären und Kücheneinrichtungen von GAC durch ein städtisches Kontrollorgan inspektioniert und für gut befunden werden müssen.

Laut Cida, der Leiterin unserer Tagesstätte, ist GAC gut auf eine solche Inspektion vorbereitet. Na dann, viel Glück!

Auch aus unserem neuen Projekt „Fica Vivo“ gibt es Neues zu vermelden. Nachdem Kinderhorizonte e.V. im letzten Jahr bei der Einrichtung des neuen Gebäudes mitgeholfen hat, haben sich im Anschluss bereits zwei Ausbildungs-Workshops fest installiert. Neben der Friseurschule gibt es einen T-Shirt-Druck-Workshop, der sich großer Beliebtheit erfreut. Im Februar-Meeting mit der Leiterin von „Fica Vivo“ habe ich auf die Einrichtung weiterer Workshops gedrängt.

„Fica Vivo“ hat reagiert und versucht momentan einen in der Favela engagierten Fotografen für unser Projekt zu aktivieren. Sein Workshop soll unter dem Motto „Meine Favela, mein Blick“ laufen. Unter dem folgenden Link sind seine Aktivitäten auch im Internet vorgestellt:

http://www.olharcoletivo.org/default.asp?id=4&mnu=4

In der Tagesstätte der großen Kinder gab es ein paar Personalumstrukturierungen. Die Tagesstätte steht weiterhin unter der Leitung von Gil (zweite v.r.). Attila (r.) übernimmt wieder wie früher den Nachhilfeunterricht (auf Bitte der Kinder!) und Claudia (im lila T-Shirt) ist nach erfolgreicher

Entbindung wieder aus dem Mutterschaftsurlaub zurück. Ganz links im Bild sind unsere neuen Küchen- und Putzfeen. Die Maniküre-Workshop-Leiterin (im roten T-Shirt) wurde als Vollzeitkraft bei GAC eingestellt.


2. Rückblick 2011

2.1 Finanzen

Ein bewegtes Jahr 2011 liegt hinter uns. Insgesamt sind wir mit den Spendeneingängen, trotz leichten Rückgangs im Vergleich zum Vorjahr, sehr zufrieden. Alle von uns bei GAC geplanten Aktivitäten konnten im vorgesehenen Rahmen finanziert werden. Die Qualität der Ausbildung/Betreuung stand weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Dies ist nicht nur unsere Meinung, sondern auch der Inspektorin des Stadtrates, die wöchentlich unsere Tagesstätten besucht und sie gerne Leitern anderer Tagesstätte als Musterbeispiel vorführt.

Im „Spendenbarometer“ auf unserer HP können die Ausgaben und Einnahmen unseres Hilfsvereins anschaulich verfolgt werden. Seit 2006, dem Jahr unserer Vereinsgründung, wird genau Bilanz geführt und in der gewohnten Transparenz unseren Spendern zur Verfügung gestellt.

http://kinderhorizonte.tebs.de/de/spendenbarometerall/spendenbarometer2011

Der Spendeneingang des Kalenderjahres 2011 betrug € 25.845,-. Die Einnahmen setzen sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Bankzinsen zusammen. Aus der Bilanz (Tabelle unten) ist ersichtlich, dass alle eingegangenen Spenden zu 100% an die Tagesstätten weitergeleitet wurden. Der negative Bilanzwert kommt durch eine Vorabüberweisung im Dezember zur Kostendeckung der Monate Januar bis März 2012 bei GAC zustande.

Kinderhorizonte – Finanzen 2011
1 Spendengelder für Projekt GAC


25.845,-

2 Gesamtausgaben für Projekt GAC

€ 34.069,-

3 Bilanz Projekt GAC (1-2)

(€ 8.224,-)

Die eingegangenen Spendengelder wurden für folgende Zwecke verwendet:

Unterhaltungskosten GAC (Zuschuss zu

Elternbeiträgen + Essengeld)

Betrieb der Workshops

13.200,00

9.770,00

Nachhilfe-Unterricht

3.740,00

Sonstige Zuschüsse

1.950,00

Vorort-Gehälter, Praktikanten-Taschengeld

2.715,00

Gebäudemiete Projekt „Fica Vivo“

2.420,00

Geschenke für Kinder

120,00

Bankgebühren


154,38

Summe: 34.069,38

Auch zukünftig wird Kinderhorizonte e.V. alle Spenden ohne jegliche Abzüge an GAC weiterleiten und dessen Verwendung vor Ort steuern und fiskalisieren. Zu diesem Zwecke besitzt Kinderhorizonte ein exklusives Konto bei GAC, dessen Ausgänge monatlich anhand der Kontoauszüge kontrolliert werden.

Die folgende Grafik zeigt die jährlichen Spendeneingänge seit Beginn unserer Aktivitäten in den Tagesstätten des Kinderhilfsprojekts „Grupo de Amigos da Criança“ in Belo Horizonte.

Kinderhorizonte e.V. bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen treuen Spendern und hofft, dass sie auch weiterhin durch Mund-zu-Mund-Propaganda kräftig zum Wachstum unseres Kinderhilfsprojekts in der Favela „Morro do Papagaio“ beitragen.

2.2 Anzahl der Spender & Paten

Bei der Anzahl der Spender hat Kinderhorizonte einen leichten Rückgang zu verzeichnen.

Leider gab es aufgrund des Weggangs einiger Patenkinder zu den kostenlos angebotenen Ganztagsschulen der Stadt einige Kündigungen von Patenschaften, die sich natürlich negativ auf unsere Statistik auswirken.

Durch den zu Beginn des Jahres 2011 eingestellten Lehrer für Nachhilfe-Unterricht haben wir uns der neuen Situation gestellt. Auf Wunsch zahlreicher Eltern hilft nun ein von Kinderhorizonte angestellter Lehrer täglich bei den Schularbeiten. Und man höre und staune: Seit Jahresmitte sind einige von GAC abgewanderte Kinder wieder zurückgekommen. Ein positives Signal!

Die kontinuierliche, qualitativ hochwertige und allumfassende Betreuung der Kinder bleibt weiterhin unser vorrangigstes Ziel.

3. „Anleitung zum Ausbrechen“ – Buchprojekt von Thomas Lupo

Thomas Lupo? Genau, der Tom … einer der Praktikanten aus der GAC-Tagesstätte!

Seine Arbeit bei GAC hat nun Früchte getragen. Er hat nicht nur ein Fotodesignbuch über seine Arbeit bei GAC auf den Markt gebracht, sondern auch zahlreiche Preise dafür bekommen!

Tom erhielt vor kurzem den „Deutschen Fotobuchpreis 2012“ für sein Werk. Weiteren Auszeichnungen folgten.

Dabei soll es nicht bleiben. Durch die Arbeit bei GAC hat Tom, wie er selber sagt, eine neue Perspektive für sein Leben bekom- men.

Sein soziales Engagement hat deshalb noch lange kein Ende ge- funden. Er gründete das Projekt ARTHELPS, mit dem er weitere soziale Projekte in die Tat umsetzen will.

Link: www.arthelps.de

Mittlerweile ist sein Buch auch bei GAC eingetroffen. Der Stolz und die Freude der Kinder, sich selber in einem Buch wiederzufinden, steht ihnen ins Gesicht geschrieben …

Aurelio                                   Vitoria

3. Weihnachtsüberraschung für GAC-Kinder

Wie jedes Jahr zeigten sich unsere Spender zu Weihnachten besonders spendabel. Der Betrag von 2.000 Euro (das ist neuer Rekord!) wurde zur Organisation der Weihnachtsfeier und dem Kauf von Geschenken für alle 200 bei GAC betreuten Kinder verwendet.

Ein Dank an alle, die wieder einmal dazu beigetragen haben, ein Funkeln in Kinderaugen zu zaubern.

Ein Dankeschön im Namen aller Kinder und Erzieher!!!

4. Neuer Praktikant bei GAC

Seit Anfang März ist der 24-jährige Sportstudent Marcel Krahe aus Bonn bei GAC als Praktikant tätig. Er kann schon recht gute Portugiesischkenntnisse vorweisen und konnte so vom ersten Tag an mit den Workshops „Deutsch“ und „Sport“ an der aktiven Gestaltung des Tagesprogramms in der großen Gruppe teilnehmen.

Nach Abschluss seines zweimonatigen Praktikums wird er weitere zwei Monate in Brasilien verbringen und im ZDF-Studio Rio de Janeiro arbeiten.

Ab Mai 2012 suchen wir wieder einen neuen Praktikant(in) für unsere Tagesstätte in der Favela „Morro do Papagaio“. Wer Interessenten für dieses etwas ungewöhnliche Praktikum kennt, kann sich gerne bei Kinderhorizonte melden.


5. Spendenbescheinigung 2011

Die Spendenbescheinigungen für das Jahr 2011 wurden in der 2. KW 2012 verschickt. Sollte noch jemand eine Spendenbescheinigung für die Lohn- bzw. Einkommensteuererklärung benötigen, möge er sich bitte bei Monika Trog ( email: *protected email* ) melden und seine genaue Postanschrift mitteilen. Wer dieses Jahr eine Spendenbescheinigung erhalten hat, bekommt sie in den Folgejahren automatisch.


Belo Horizonte, den 22.03.2012

Matthias Bergmann

Kinderhorizonte e.V.